Gewährleistung

Gewährleistung

Gewährleistung gegenüber Verbrauchern:

Bei Verbrauchern (Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können) richtet sich unsere Gewährleistung nach den gesetzlichen Bestimmungen. Ausgenommen hiervon ist die Schadensersatzpflicht. Diese ist bei Gewährleistungsfällen auf den Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren, typischen Schadens beschränkt. Diese Beschränkung gilt wiederum nicht bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie um Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz oder sofern ein Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen wurde.

Gewährleistung gegenüber Unternehmern:

Bei Unternehmern (Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrages in Ausübung der gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit handelt) richtet sich unsere Gewährleistung grundsätzlich nach den gesetzlichen Bestimmungen, wobei die Gewährleistungsansprüche – abweichend von der gesetzlichen Gewährleistung – in 12 Monaten ab Ablieferung des Kaufgegenstandes verjähren. Darüber hinaus ist die Schadensersatzpflicht bei Gewährleistungsfällen auf den Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren, typischen Schadens beschränkt. Diese Beschränkung gilt wiederum nicht bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie um Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz oder sofern ein Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen wurde.